Rohrmühle 2 , 84419 Schwindegg
+49 08082 8086
info@sv-schwindegg.de

Dezember 2015

Rainer Leyendecker´s läuferischer Ausklang des Jahres 2015

Zum 4. Male absolvierte unser Vielstarter Rainer Leyendecker den einzigen Heiligabend-Marathon Deutschlands mit ca. 1.150 Hm auf 5 Runden am Bärenfels in der Westpfalz. Bei dessen 14. Auflage morgens gab es mit 106 Finishern sogar einen neuen Teilnehmerrekord und kam er als 18. mit 3:33 Std. ins Ziel. Das stimmte zuversichtlich für sein gebuchtes Finale. Auf Heimatbesuch nahm er am Sonntag, 27. Dez. wieder mal den 10 km Silvesterlauf im Saarbrücker Stadtwald an seiner Universität mit – seit vielen Jahren mit über 1.000 Läufer/innen ein Highlight im Saarland und mit internationaler Spitzenbesetzung – und Seriensieger/innen aus Afrika. Auf dem welligen Parcours mit ca. 150 Höhenmetern reichte es trotz des Startes im Mittelfeld und großen Gedränges auf den ersten 2 Kilometern bei der Bruttozeitmessung mit 44:08 Min. für Platz 5 der AK. Netto, was hier nicht galt, wären es locker Platz 3 gewesen.

Über Silvester war Rainer rund um Neumarkt in der Oberpfalz unterwegs und nächtigte 2 mal in einem Gästezimmer des Klosters St. Josef. Das war naheliegend, denn nur 2 km Fußweg vom Start / Ziel des 3. Wolff Sports Silvester Ultra in Höhenberg entfernt. Dort fand zum 3. Male der einzige Silvester-Ultra in Deutschland statt ! Zu meistern war die als zertifizierter Wanderweg super ausgeschilderte 49 km lange Zeugenbergrunde rund um die ehemalige Pfalzgrafenstadt mit einigen anspruchsvollen Auf- und Abstiegen auf Wegen und Pfaden mit insgesamt 1.060 positiven Höhenmetern. 33 Läufer/innen kamen zwischen 3:45 und 7:25 Std. ins Ziel beim Sportheim und krönten damit ihr Laufjahr 2015.

Für Rainer reichte es nur zu Platz 9 mit 5:02 Std. , da er bei den teils steilen Anstiegen doch mehr wanderte als er laufen wollte und er sich auch bei den Abstiegen auf Pfaden mit Laub, Wurzeln und Steinen zurück hielt. Aber das tat seinem erfolgreichen Finale keinen Abbruch, denn er beendete damit heil seinen 20. Bewerb seit seinem Comeback im August 2015 und den insgesamt 214. Laufbewerb seit Ende 2007. Und er verabschiedete sich aus der höchst erfolgreichen Altersklasse M 55 mit 6 deutschen AK Meisterschaften und 2 dritten Plätzen im Ultra und dem Weltmeistertitel über 100 km und Bronze bei einer Bergmarathon WM.

Ab jetzt läuft Rainer von kurz bis lang als Neuling in der AK 60 und hat sich, so wir ihn kennen, wieder mal ein paar Lauferfolge für 2016 auf regionaler und nationaler Ebene vorgenommen. Wir werden berichten, wenn es sich lohnt. Zunächst stehen nach den beiden Winterlaufserien in München und Ismaning 3 der 4 deutschen Ultrameisterschaften der DUV für unseren SVS Schwindegg im Frühjahr an, bei denen wir auch als Teams für die Gesamt- und die Seniorenwertungen ab 50 Jahren engagiert mit Ambitionen auf Podestplätze antreten.

Rainer

 

 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

„Glückliche Momente,
die wir gemeinsam genießen, sind die
schönsten Geschenke des Lebens“

Das Zitat von Alexandra Heinrich ist für mich wie gemacht für uns Läufer,
sind wir doch alle eine große Familie, in der die Gemeinschaft großgeschrieben wird.
Dabei spielt es auch keine Rolle ob man nun als Freizeitläufer oder ambitionierter
Wettkampfläufer und auf kurzen oder langen Strecken unterwegs ist. Jeder findet das,
was ihm Spaß macht, das ist das Schöne am Laufen!

Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes,
friedvolles und vor allem besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Familie.

Lasst für ein paar Tage die Hektik des Alltages hinter Euch, die schönen
Lauferlebnisse des Jahres nochmals Revue passieren und freut Euch auf das,
was ihr Euch für das nächste Jahr vorgenommen habt.
Dafür wünsche ich Euch alles Gute, viel Erfolg und ganz besonders
Eines: Gesundheit!

Günther

 

 

Teamstaffel und Weihnachtsfeier – beste Stimmung trotz Wetterkapriolen

Hallo zusammen,

so nun komme ich endlich dazu einen kleinen Bericht zu unserem Abschlussevent zu schreiben – ist ja schon wieder zwei Wochen her. Ja so ein Wetter wie heute hätten wir gebraucht, aber bei schönem Wetter kann ja jeder laufen. Aber solch extremen Verhältnisse wie vor zwei Wochen hatten wir wohl noch nie bei unserer Teamstaffel – Dauerregen und ein stürmischer Wind, der schon auf dem Weg nach Schwindach an den Kräften zehrte. Trotzdem liessen sich 20 Teilnehmer nicht vom Wetter beirren und kämpften sich tapfer durch die 3,5 Kilometer. Nachdem unsere schnellsten Läufer vom letzten Jahr (Joe, David und Christian) heuer leider nicht starten konnten, war von Anfang an klar, dass unsere Neuzugänge (oder besser gesagt Heimkehrer) Thomas und Walter den Sieg unter sich ausmachen würden. Uns so war es dann auch – am Ende konnten Thomas das Rennen klar für sich entscheiden – herzlichen Glückwunsch! Platz drei rettete Hans vor mir ins Ziel. Doch vor allem auch die Jugend war diesmal stark vertreten und mit Begeisterung dabei. Bei der Teamwertung konnte sich diesmal das Team mit Gina, Hans, Andreas Wagner und mir den Gesamtsieg unter den sechs ausgelosten Mannschaften erkämpfen. Aber bei der Sache steht ja der Spaß im Vordergrund. Danke auch an Heike, Andreas W. und Georg, die sich um die Auswertung und Durchführung der Staffel gekümmert hatten.

Bei der anschließenden Feier im Vereinsheim gab es neben einem Rückblick auf das Jahr auch Ehrungen für die Übungsleiter sowie die heuer besonders erfolgreichen Ultraläufer. Ganz besonders gefreut haben wir uns natürlich darüber, dass unser Vereinsvorstand Christa Obermeier und unser Hauptsponsor Robert Bauer von der VR Bank bei uns vorbeigeschaut haben.

Günther

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.