Rohrmühle 2 , 84419 Schwindegg
+49 08082 8086
info@sv-schwindegg.de

Januar 2018

Am Freitag, dem 26. Jan., ist unser Neumitglied Ramin Madani (M40) beim zweiten 100 km Hallenmarathon in Senftenberg unterwegs und meistert bei seinem 16. Ultra die 400 Runden auf der 250 m Bahn mit den 800 überhöhten Kurven bravourös. Heraus springt bei seinem 1. flachen 100er der 3. Gesamtplatz mit 8:49 Std. bei 27 Finishern und der AK Sieg.

Während Ramin seine Runden dreht, fährt Günther Weitzer mit Rainer Leyendecker nach Rodgau bei Frankfurt. Auf dem Programm für Samstag steht die 19. Auflage des sehr beliebten Rodgau 50 km Ultra und die jährliche Mitglieder-Vollversammlung der DUV. Nachmittags laufen beide im Nieselregen die flache 5 km Runde ab und abends gönnen sie sich eine leckere Schnitzelparade.

Die Tage zuvor fielen ergiebige Niederschläge, aber nun herrscht stabiles Wetter mit rund 5 Grad plus, Windstille, Nebel und hoher Luftfeuchtigkeit – und somit stellen sich passable Laufbedingungen ein. Dennoch ist es durch den 3 km langen matschigen Abschnitt der Wald- und Wiesenwege (der Rest ist asphaltiert) und losen Steinchen ein schweres Geläuf und viele Matschspritzer sammeln sich bei den Läufern rücklings von den Füßen bis hinauf zum Po.

Rainer startet verhalten und läuft ein relativ gleichmäßiges Rennen mit Rundenzeiten von 23 bis 26 Min. ohne allzu große Ambitionen. Kurz nach Vollenden seiner 7. Runde rennt schon der Sieger ins 50 km Ziel ! Die Marathon-Markierung passiert Rainer bei genau 3:33:33 Std. Er forciert und kann zwei zuvor enteilte M60-igern überholen. Nach der 9. Runde hat er laut Günthers anspornender Info sogar den schwächelten Zweiten vor sich. Diesen kann er auf der 10. Runde noch um 3 Min. distanzieren. So erreicht er noch das Maximum, den 2. Platz unter 37 M60-igern in guten 4:13 Std., denn der Topfavorit seiner AK ist schon nach 3:55 Std. fertig. Es ist Rainers 111. voll absolvierter Ultra und sein 280. Bewerb insgesamt.

Die Überraschungssiegerin und Ultraneuling Susanne Gölz ist bereits nach 3:40 Std. im Ziel. Der erwartungsgemäße Sieger Benedikt Hoffmann mit Verbesserung seines eigenen Streckenrekordes braucht nur 2:56 Std., die letzten Läufer sind bis zu 6:40 Std. unterwegs. Von 1068 Gemeldeten gehen 922 an den Start und schaffen 635 die vollen 10 Runden.

Nach der 50 km Siegerehrung in der örtlichen Turnhalle moderiert unser DUV Präsident Günther Weitzer die Siegerehrung des DUV Cups 2017. Er besteht aus 16 angebotenen Ultras inkl. der 5 deutschen Meisterschaften. In die Wertung kommen die 4 besten Läufe jedes Teilnehmers. Geehrt mit Sachpreisen werden die besten Damen und Herren in den Kategorien bis 44 Jahre, 45 bis 54 und ab 55 . Unser Ramin Madani belegt nicht nur Platz 1 seiner Kategorie, sondern freut sich als Gesamtsieger des Cups, während Rainer Leyendecker als Gesamtneunter den 2. Rang der Seniorenklasse genießen kann. Aus unserem Ultralaufteam landen Stephen Schöndorf auf Platz 29 und Günther Weitzer auf Platz 46 .

In der aus den Einzel- und Teamresultaten der 5 deutschen Meisterschaften bestehenden Ultra Bundesliga reicht es für unser kleines SV Schwindegg Team in 2017 immerhin durch tolle Ergebnisse bei der 6 Std. DM in Münster und der 100 km DM in Berlin für den 6. Platz aller vertretenen Vereine und zu einem Geldpreis von 50 Euro. Zum Abschluss des Tages folgt für Günther die Leitung der DUV Jahresversammlung.

 

 

 

 

 

Alles in allem ein sehr erfolgreiches Wochenende für die beiden Aktiven und unseren Funktionär Günther.

Text Rainer Leyendecker , Fotos Rainer und Günther

 

 

 

Winterlaufserie München – 2. Lauf – 15 km am Sonntag, 07.01.2018

Das neue Jahr hat begonnen und auch die Winterlaufserie in München wurde am vergangenen Sonntag im Olympiapark fortgesetzt. Nach dem 10 km Nikolauslauf vor Weihnachten am 02.12.2017 ging es dieses Mal an die 15 km. Der 5 km lange Rundkurs am Olympiastadion und allen anderen Sehenswürdigkeiten vorbei musste dieses Mal dreimal durchlaufen werden.

Auch das Wetter spielte mit. Es war zwar etwas nebelig, aber mit 2 Grad nicht zu kalt und trocken. Dieses Mal waren 202 Frauen und 470 Männer am Start. Traditionell waren auch wieder Läufer des SV Schwindegg bzw. Lauffreunde des Vereins vertreten. Rainer Leyendecker absolvierte die 15 km in einer Zeit von 1:05:34 h und erreichte damit wie schon beim Nikolauslauf einen hervorragenden 2. Platz in der Altersklasse M60 und den insgesamt 124. Platz. In der Serienwertung nach zwei Läufen führt er die M60 sogar an.

Unser Lauffreund Markus Mallmann toppte diese Zeit sogar noch und erreichte mit 1:04:45 h den 21. Platz in der M45 und den Gesamtrang 110. Johannes Onnich ging ebenfalls in der M45 an den Start und schaffte die Strecke in 1:12:39 h, was den 36. AK-Platz und den 242. Gesamtrang bedeutete.

Die Fahnen bei den Damen hielt unsere Andrea Lenz hoch. Sie schaffte, obwohl immer noch nicht ganz erholt von ihrer Verletzung mit 1:18:16 h den 13. Platz in der W45 und bei den Frauen und insgesamt den 82. Rang.

Schnellster Schwindegger an diesem Tag wurde Thomas Knäschke. In einer super Zeit von 1:03:54h kam er mit Gesamtplatz 98 unter die Top 100. In seiner Altersklasse M45 belegte er Platz 16. Mit sehr konstanten Rundenzeiten legte er das Fundament für diese tolle Leistung.

Auch dieses Mal waren wieder einige Profis am Werk. Der schnellste Mann benötigte gerade einmal 46 Minuten für die Strecke und bei den Damen hätte man unter 58 Minuten laufen müssen, um zu gewinnen.

Im Anschluss an den Lauf konnte man heiße Getränke, alkoholfreies Bier und Kuchen genießen. Die Winterlaufserie endet mit dem 20 km Lauf am Faschingssonntag, 11.02.18. Dann muss der immer gleiche Rundkurs viermal durchlaufen werden.

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.