Rohrmühle 2 , 84419 Schwindegg
+49 08082 8086
info@sv-schwindegg.de

November 2017

Alzauenlauf in Trostberg zum Beginn der 5. Jahreszeit (11.11.2017)

Das Wetter war glücklicherweise besser als angesagt, zumindest, wenn man schnell genug im Ziel war.     

Nach einer Gedenkminute zu Ehren der in diesem Jahr leider verunglückten Triathletin Julia Viellehner erfolgte der Start pünktlich um 14:00 Uhr bei leichtem Nieselregen. Nach gut 50 Minuten, als wir – Heike Würfl, Günther Weitzer, Hans Sextl und Matthias Mertens – glücklicherweise bereits im Ziel waren, wurde das Wetter recht mies. Nach einem warmen Tee und Stück Kuchen suchten wir sogleich die Dusche auf.

Heike wurde über die zum Teil sehr matschige 10km-Strecke mit 45:23min Dritte in der W45 und kassierte somit bei der anschließenden Siegerehrung in der wohlig warmen Sportgaststätte einen Lebkuchen. Von den Männern schaffte es dieses mal leider keiner auf´s Podest. Günther wurde mit 47:13min Siebter in der M55. Hans und Matthias belegten jeweils den 8. Platz in der M50 mit 43:38min bzw. 42:03min in der M40.

 

 

 

Da wir also nur zu Viert am Start waren, konnten wir leider auch keine Staffel bilden. Diese Wertung gewann die LG Mettenheim mit überragenden 3:15 Stunden. Wir hätten also noch eine Läuferin gebraucht, die die 10km in ca. 17 min läuft.

 

 

Höglwörther Seelauf am 5.November 2017

Am Sonntag, den 5. November, starteten Günther Weitzer, Hans Sextl und Heike Würfl in Teisendorf beim 30. Lauf rund um den Höglwörther See. Auch Theo Huhnholt, ein Lauffreund vom LC Bayern, war mit von der Partie (siehe Foto). Das milde Herbstwetter und die landschaftlich schöne, knapp 13 km lange, hügelige Strecke im Voralpenland, sowie die professionelle Organisation vor Ort trugen zu einem gelungenen Wettkampftag bei.

Insgesamt war es aus Sicht der drei Teilnehmer des SV Schwindegg eine recht erfolgreiche Veranstaltung, zumal das Starterfeld ein hohes Leistungsniveau aufwies. Hans schaffte als schnellster Schwindegger Läufer die Strecke in einer Zeit von 54:27 Min. und kam in der Altersklasse M50 auf Platz 7. Etwas mehr Platzierungsglück hatte Heike, die mit 59:02 Min. gerade noch den 3. Rang in der W45 erreichte. Nur ca. eineinhalb Minuten später lief Günther über die Ziellinie. Er übertraf mit einer Zeit von 1:00:39 Std. seine eigenen Erwartungen und erzielte auf der für ihn sehr kurzen Strecke den 6. Platz in der M55.

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.